‌Wie‌ ‌Man‌ ‌Beim‌ ‌Ib-Diplom‌ ‌Am‌ ‌Besten‌ ‌Abschneidet‌ ‌

‌Wie‌ ‌man‌ ‌beim‌ ‌IB-Diplom‌ ‌am‌ ‌besten‌ ‌abschneidet‌ ‌

Wie man beim IB-Diplom am besten abschneidet

Der Erfolg beim IB-Diplom fällt einem nicht einfach so vor die Füße; sich im Angesicht des Diploms zu beweisen erfordert Disziplin, tiefgreifendes Wissen und harte Arbeit.

Die gute Nachricht ist, dass im Durchschnitt 75 % der Schüler:innen das Diplom in jedem Durchgang bestehen! Um herauszufinden, was genau man tun muss, um zu bestehen, haben wir von Good Tutors Finder uns kritisch mit der Fragestellung auseinandergesetzt.

Hier sind unsere 5 besten Tipps zum Bestehen des IB-Diploms.

1- Strategie für konstanten Einsatz

Das IB-Diplom ist ein Marathon, kein Sprint. Es geht darum, sich eine Strategie für die komplette Zeit aufzubauen, die man für das Diplom brauch, nicht darum, sich von einem Arbeitsauftrag zum nächsten zu hangeln und zu hoffen, dass es am Ende alles klappt. Die Arbeitsmoral und der Einsatz den man während des Unterrichts aufbringt, sollte konstant und konsequent bleiben.

2- Gleichgewicht

Es ist wichtig sich ausreichend Ausgleich zum IB-Diplom zu schaffen. Man kann nicht immer nur lernen und arbeiten, das macht einen auf Dauer kaputt und schränkt das Potenzial ein. Einige Schüler:innen entscheiden sich, ihre außerschulischen Aktivitäten aufzugeben oder mit dem Sport aufzuhören, um sich voll und ganz auf das Diplom zu konzentrieren, weil der Leistungsdruck und die Arbeitsauslastung sehr hoch sind. Obwohl es eine gute Idee sein kann, einige Verpflichtungen einzuschränken, braucht man trotzdem ein Ventil, um Dampf abzulassen und eine Pause vom Lernen zu nehmen. Wir von Good Tutors Finder ermutigen alle unsere Schüler:innen sich ein Hobby oder einen anderen Ausgleich zu suchen, um ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Vergnügen zu schaffen.

3- Organisation

Organisation ist äußerst wichtig, um bei einer hohen Auslastung den Überblick zu behalten und nicht in der Aufgabenflut zu ertrinken. Ein Kalender mit allen Abgabe- und Prüfungsterminen, analog oder digital kann das Gehirn schon ein wenig entrümpeln. Man kann sich einen Lernplan in das Handy einspeichern, welches einen daran erinnert, worauf man heute den Fokus legen muss. Priorisieren ist ebenfalls sehr wichtig, so verschwendet man keine Zeit an Aufgaben, die in diesem Moment vielleicht gar nicht relevant sind, sondern wendet sich direkt den Dingen zu, die gerade entscheidend sind.

4- Übung und Wiederholungen

Während des gesamten Kurses sollte man Notizen und Zusammenfassungen zu den behandelten Inhalten anfertigen. Diese sollte man an einem Ort aufbewahren und wöchentlich oder zweiwöchentlich eine größere Zusammenfassung schreiben, dies hilft auch dabei sich den Stoff nochmal einzuprägen. Dies ist dafür wichtig, dass man sich in der letztendlichen Prüfungsvorbereitung nicht durch ein ganzes Jahr an Material graben muss, um prüfungsrelevante Inhalte zu finden, sondern einfach durch Zusammenfassungen stöbern kann und fündig wird. Gerade in häufigen Problemfächern, wie Mathe, Physik, Chemie oder Sprachen, wie Deutsch, Französisch, Englisch kann das sehr hilfreich für das Verständnis sein. Einer unserer Tutor:innen kann dabei auch unterstützend dazu kommen.

5- Um Hilfe bitten

Das IB-Diplom kann eine der größten Herausforderungen im Leben sein, aber diese Hürde muss nicht alleine genommen. Man sollte sicherstellen, dass man ein ausreichend starkes soziales Netzwerk um sich hat, das einem unterstützend zur Seite stehen kann, wenn man es braucht. 

Es ist wichtig mit den Eltern, Mitschüler:innen und Lehrer:innen in regem Austausch zu bleiben und sich nicht zurückzuziehen, wenn es einmal schwierig wird. Hilfe zu benötigen wird bis heute von der Gesellschaft als Schwäche angesehen, was es definitiv nicht ist, da es nirgendwo geschrieben steht, dass man alles alleine schaffen muss und es auch keine extra Auszeichnungen für nicht nach Hilfe zu fragen gibt.

Man kann sich natürlich auch an Tutor:innen wenden, diese sind darauf ausgebildet, den Bedürfnissen aller Schüler:innen gerecht zu werden und diese bei jedem der oben genannten Punkte zu unterstützend.

Nachhilfe kann online oder direkt bei Ihnen zu Hause in Deutschland, in Städten, wie München, Berlin, Köln, Stuttgart, Hamburg und Frankfurt und in Österreich stattfinden, ganz nach Ihren Wünschen. Unsere Tutor:innen sind handverlesen und qualifiziert für das IB-Diplom, IGCSE, AP und den Gymi-Lehrplan, je nachdem was Sie und Ihr Kind benötigen.

Informieren Sie sich bei Good Tutors Finder und buchen Sie Ihren Tutoren oder ihre Tutorin noch heute!

Wir unterstützen Sie gerne

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar